Ellen Klauke Ph.D.

Heilpraktikerin

Gesundheits-Zeit Alles rund um das Thema Gesundheit… Atlasreflex-Therapie: Wirbel dauerhaft in richtige Position bringen.

 Atlasreflex-Therapie bei Migräne, Nacken- und Kopfschmerzen.

Bildschirmfoto 2014-11-14 um 17.38.11

Eine Atlastherapie, genauer die Atlasreflex-Therapie, ist ein physikalisches Entspannungsverfahren, das sich vor allem bei Patienten mit Beschwerden wie Migräne oder Schwindel, aber auch Kopfschmerzen und Verspannungen eignet. Sie kann ferner nach einem Schleudertrauma zum Einsatz kommen. Die Behandlung des Atlasgelenkes ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, die vor allem bei stress- und verspannungsbedingten Beschwerden angewendet wird.

Der Atlas ist der erste Halswirbel. Er stellt die Verbindung zwischen Kopf und Rumpf dar. Ist hier eine Fehlstellung vorhanden, kann das durch die Störung des Informationsflusses zwischen Kopf und übrigem Körper zu zahlreichen Beschwerden wie den eingangs beschriebenen kommen. Darüber hinaus kann sich diese

Fehlstellung negativ auf die Statik der Wirbelsäule auswirken. mehr hier

 

 

Kommentare sind geschlossen.