Ellen Klauke Ph.D.

Heilpraktikerin

BDH News 468: Musik hilft und (UPD)

InformationVielleicht haben Sie es schon gehört: Die Unabhängige Patientenberatung Deutschlands (UPD) steht in Deutschland auf dem Spiel. Denn die Beratung der Patienten soll nun an ein privates Unternehmen abgegeben werden, das für Krankenkassen und die Pharmaindustrie arbeitet. Fraglich ist, wie hier die Unabhängigkeit gewährleistet bleiben soll! Sie können die UPD unterstützen, indem Sie an einer online-Petition teilnehmen. Den Link finden Sie hier. Weitere Informationen rund um das Thema gibt es an dieser Stelle und beim VdK.

Schöner ist es diese Studie zu lesen. Musik lindert Schmerzen und Angst nach Operationen

Musik kann bei Operationen helfen, Schmerzen und Angst der Patienten zu lindern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Metaanalyse britischer Wissenschaftler, die 72 Studien zu dem Thema ausgewertet haben. 

Viele Ärzteteams nutzen in Operationssälen Musik, weil sie von einer schmerzlindernden und angstreduzierenden Wirkung von Musik ausgehen. Das wurde bereits in diversen Studien untersucht. Nun hat das britische Forscherteam eine Metaanalyse durchgeführt, um den aktuellen Forschungsstand auszuwerten. Dazu analysierten sie 72 Studien mit insgesamt 7000 Patienten.
Das Ergebnis: Musik hatte einen positiven Effekt auf Schmerzempfinden und den Bedarf an Schmerzmitteln, aber auch auf Angstgefühl nach einer Operation. Dabei spielte der Zeitpunkt, wann die Musik gehört wurde – also vor, nach oder sogar während der Operation, eine geringere Rolle, als der persönliche Musikgeschmack des Patienten. Konnten die Probanden ihre bevorzugte Musik selbst wählen, war der positive Effekt am höchsten.

Die Studie finden Sie hier.

Kommentare sind geschlossen.